Presse Clippings

Zurück

Lampe kooperiert auch mit Talanx

Privatbank gibt Anteile an Caplantic ab

Das zur Oetker-Gruppe gehörende Bankhaus Lampe hat im Bereich Alternative Kapitalanlagen einen weiteren Kooperationspartner dazugeholt und verkauft damit zugleich 40 Prozent seiner 50-prozentigen Beteiligung an dem 2013 gegründeten Investment-Dienstleister Caplantic Alternative Assets GmbH (Hannover) an die Talanx-Gruppe. Der Versicherungskonzern mit Sitz in Hannover übernimmt zudem 5 Prozent der Caplantic-Anteile von der NORD/LB, die damit noch 45 Prozent an der GmbH hält.

Die drei Gesellschafter wollen Caplantic für institutionelle Investoren zu einem in Deutschland führenden Anbieter für Alternative Asset Management und Financial Solutions ausbauen, teilte Lampe mit. Über den Kaufpreis vereinbarten die Partner Stillschweigen. Die Privatbank Lampe behält laut Vertrag weiterhin einen Aufsichtsrat in dem Gemeinschaftsunternehmen und übernimmt als reiner Dienstleister die Risikoüberwachung für Kreditprozesse, ohne dabei selbst ins Risiko zu gehen.

Hintergrund der neuen Kooperation sind die Niedrigzinsen, unter denen auch Versicherer leiden und die deshalb nach alternativen Kapitalanlagemöglichkeiten suchen. Lampe hat als Bank die nötige Plattform für alternative (Kredit-)Investments aufgebaut. Im Fokus der Anlagen stehen "solide Sachwerte" wie Infrastruktur (Brücken, Straßen, Kindergärten), Flugzeuge, Energie, Immobilien, Schiffe.

Quelle: Neue Westfälische